Räuchern im Winter?

Es stellt sich doch die Frage, ob man im Winter räuchern kann. Ich rede nicht vom Heissräuchern denn das ist ohne weiteres möglich. Meine Antwort dazu. Ja, man kann!

Allerdings gibt es auch hier einige Sachen die man beachten sollte und einige Faktoren die das Gelingen des Räucherns beeinflussen.

Der Räucherofen

Das ist einer der wichtigsten Punkte auf die es ankommt. Habe ich einen doppelwandigen isolierten Ofen kann ich selbstverständlich auch bei Minusgraden räuchern. Besitze ich einen Steinofen geht das auch. Anders sieht es da schon bei einem normalen Blechofen aus. Hier ist mein Räuchergut der ganzen Gewalt der Natur ausgesetzt, wodurch ein Räuchern bei hohen Minustemperaturen nur bedingt möglich ist.

Die Temperatur

Ich besitze einen einfachen Räucherofen, der es mir ermöglicht locker bis -5 bis -7 Grad zu räuchern. Allerdings muss ich dabei beachten das ich Nachts das Räuchergut immer wieder ins Haus holen muss, so das es nicht einfrieren kann. Durch das Salz im Fleisch wird der Punkt an dem das Fleisch gefriert heruntergesetzt, wodurch ein Räuchern bei diesen Temperaturen möglich ist. Goldene Regel „Das Fleisch darf nicht gefrieren“.

Fazit

Behaltet gerade zur Winterzeit immer die Temperatur im Blick und schaut auch eine Woche vorraus. Wenn nicht gerade sibirischer Wintereinbruch ist kann man sein Hobby auch im Winter betreiben. Schaut welchen Ofen ihr besitzt und probiert einfach mal aus wie weit ihr gehen könnt.