Nass oder doch Trockenpökeln

Das ist hier die Frage und durchaus berechtigt. Beim Nasspökeln, wird dem Fleisch durch bestimme chemische Prozesse das Wasser entzogen. Beim Trockenpökeln ist es so das, das Wasser einfach aus dem Fleisch gezogen wird und als Eigenlake übrigbleibt.


Was einem lieber ist muss jeder selbst entscheiden. Beim Nasspökeln bleibt das Fleisch saftiger als beim Trockenpökeln muss jedoch länger geräuchert werden als beim Trockenpökeln. Bei der letzten Methode wird das Fleisch sehr fest und kann theoretisch schon direkt nach dem Wässern was nach dem Pökeln* geschieht verzehrt werden.

Je nach Geschmack reicht beim Trockenpökeln bereits 12 Stunden Rauch um den geliebten Geschmack zu bekommen. Beim Nasspökeln kann die Räucherzeit sich locker verfünffachen.