Mit Holz, Gas oder Elektro räuchern?

Diese Frage stellt sich jeder zum Anfang. Welche Vorteile hat welche Methode und was eigent sich für meine Räucherart am besten? Dieser kleine Artikel soll euch die Vor und Nachteile der verschiedenen Methoden näher bringen und euch vielleicht bei der Entscheidungsfindung helfen. Dies stellt natürlich meine eigene Erfahrung dar, es gibt bestimmt noch mehr Punkte die in diesem Artikel mit eingebracht werden könnten.


Holz

Die klassiche und puristischste Methode des Räucherns. Dabei werden ganz einfach Holzscheite oder Stückchen zum brennen gebracht und dadurch wird die nötige Hitze und der Rauch erzeugt. Die Methode ist natürlich die älteste von allen aber auch meiner Meinung nach die für Anfänger komplizierteste.

Vorteile:

  • schnell grosse Hitze
  • wenig Materialverbrauch
  • kostengünstig da Material grosszügig verfügbar

Nachteile:

  • schwer zu kontrollieren
  • die Hitze ist nicht so gut regelbar(grosse Temperatursprünge sind normal)
  • gerade für Anfänger ungeeignet
  • Ofen muss robust genug sein

Holz ist eher etwas für die fortgeschrittenen unter uns. Allerdings erzielt man damit auch hervorragende Räucherergebnisse. Das grosse Manko ist mit Sicherheit die schwer regulierbare Hitze aber mit etwas Übung und dem spielen mit den Lüftungsklappen sollte das auch funktionieren.

Gas

Eine Gasheizung (Werbelink) ist eine weitere Methode um den Räucherofen auf Temperatur zu bekommen. Das Gas erhitzt dabei eine Schale mit Räuchermehl das schliesslich den Rauch erzeugt und sorgt auch für die nötige Hitze. Auch hier gibt es Vor- und Nachteile.

Vorteile:

  • leicht regelbar
  • Temperatursteuerung sehr einfach
  • Nach Abschluss sofort abschaltbar
  • geringer Gasverbrauch je nach Brenner

Nachteile:

  • bringt Feuchtigkeit in den Ofen
  • man benötigt extra Gasbrenner und Flasche
  • bei höherem Wind nicht immer einsetzbar

Eigentlich gerade für Anfänger überwiegen die Vorteile. Meistens hat man auch eine Gasflasche zu Hause im Garten. Wer mit Holz oder Elektro nicht möchte ist mit Gas (Werbelink) gut beraten.

Elektro

Als nächstes gibt es selbstverständlich noch diese Methode. Mit einem Elektroheizer ist es ebenfalls möglich seine Ofen auf Temperatur zu bekommen. Wie beim Gas wird dabei das Räuchermehl in ein extra Gefäss gefüllt und dieses erhitzt.

Ach hier gibt es wieder Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Leicht regulierbar
  • sofort abschaltbar
  • wenig Materialaufwand

Nachteile:

  • man benötigt Stromanschluss
  • höhere Kosten (z.B. 2kw Elektroheizung über 2 Stunden)

Man muss sich entscheiden ob ein Elektrobrenner (Werbelink) etwas nützt. Die Kosten sind nicht unerheblich wenn man oft räuchert. Ich tendiere da ehre zu Gas

Fazit

Wie in jeder Lebenslage muss jeder selbst für sich wissen was er möchte. Will ich das puristische klassische Räuchern dann greife ich doch eher zu normalem Holz, wobei für Anfänger doch eher Gas oder die Elektroheizung geeignet sind.

Man muss natürlich auch die äusserliche Lage beachten und was für Möglichkeiten ich überhaupt habe. Aber vielleicht macht es ja eine Kombination aus mehreren Sachen!