Gefahren beim Räuchern

Als alter Feuerwehrmann liegt mir das Thema besonders am Herzen. Ich meine jetzt nicht die Gefahr von einem vollem Bauch bei übermässigem Genuss seiner Räucherwaren. Ich rede von einer „Staubexplosion“ oder vielmehr einer Räuchermehlexplosion.

Die Gefahr ist zwar gering aber sie existiert zuindest rein theoretisch und es soll auch schon vorgekommen sein. Gerade beim Heissräuchern ist die Gefahr das wenn ich Räuchermehl auf die heisse Glut streue sehr hoch.

Eine Staubexplosion ist die plötzliche Durchzündung von brennbaren Materialien. Gerade das feine Räuchermehl ist da ein Gefahrenfaktor.

Wikipedia sagt mir dazu „Eine Staubexplosion ist die Variante einer Explosion, bei der in der Luft feinverteilte feste Stoffpartikel gezündet werden. Die Folge ist eine plötzlich verlaufende Kraftentfaltung, die auf dem Ausdehnungsbestreben von plötzlich erhitzten Gasen und Dämpfen beruht.“

Und genau das passiert wenn ich mein Räuchermehl* fein über die Glut streue! Aber wie kann ich mich dagegen schützen?

Ganz einfach: Seht zu das ihr euer Räuchermehl konzentriert über die Glut streut. Das heisst nicht streuen sondern eine Handvoll konzentriert auf eine Stelle geben.

Ich will euch jetzt natürlich nicht den Spass am Räuchern nehmen, denn die Gefahr ist sehr minimal und in meinem Bekanntenkreis noch nie vorgekommen. Aber ganz ohne Risiko macht es ja auch keinen Spass. 🙂